ADDUCE

Was ist ADHS?

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine der häufigsten chronisch verlaufenden Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Kinder und Jugendliche mit ADHS zeichnen sich durch Aufmerksamkeitsstörungen, vermehrte motorische Aktivität und erhöhte Impulsivität aus. Die Symptome können bei den Betroffenen zu einer deutlichen Beeinträchtigung der sozialen, schulischen bzw. beruflichen Funktionsfähigkeit führen.

Worum geht die Studie?

Der Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienst des Kanton Zürich bietet derzeit betroffenen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 - 17 Jahren die Möglichkeit, an einer Beobachtungsstudie zur medikamentösen Behandlung von ADHS teilzunehmen. Die Studie untersucht die Langzeit-Verträglichkeit von Methylphenidat (z.B. CONCERTA®, Equasym®, Equasym® Retard, Medikinet®, Medikinet® Retard, Ritalin® und Ritalin® LA). An der Durchführung dieser Studie sind auch mehrere Kliniken in ganz Deutschland sowie weiteren europäischen Ländern beteiligt.

Wer darf teilnehmen?

An der Studie teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 17 Jahren mit der Diagnose ADHS, die die Behandlung mit einem Methylphenidat-Präparat bei ihrem derzeit behandelnden Arzt beginnen. In der Studie werden keine Medikamente ausgegeben. Die Teilnahme an der Studie kann ohne Angabe von Gründen jederzeit beendet werden.

Was beinhaltet die Untersuchung?

An der Studie teilnehmende Kinder oder Jugendliche werden ausführlich abgeklärt und von einem medizinisch-psychologischen Team über einen Zeitraum von 18 Monaten begleitet. In regelmässigen Abständen (alle sechs Monate) werden die Teilnehmer auf Symptome von Nebenwirkungen und psychiatrischer Krankheitsbilder untersucht. Für alle medizinischen Fragen zur Behandlung mit dem Medikament bzw. bei körperlichen Erkrankungen während der Studiendauer ist weiterhin der Methylphenidat-verschreibende Arzt bzw. Hausarzt zuständig.

Was sind die Kosten?

Die Teilnahme an der Studie ist kostenlos. Mit der Teilnahme an dieser Studie leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Langzeit-Verträglichkeit von Methylphenidat, wenngleich sich weder für das/den teilnehmende/n Kind/Jugendlichen, noch für die Eltern ein direkter Nutzen ergibt. Alle erhobenen Daten und Proben werden strikt vertraulich behandelt und anonymisiert weiterverwendet.

Wer führt die Studie durch?

Das Projekt wird von den Studienärzten Dr. Hannes Bielas, lic. phil. Frederika Tagwerker und Dr. Thomas Wiese durchgeführt.