2. IPKJ Symposium, 13. September 2018, 13:00-17:15 Uhr, Volkshaus Basel

Prof. Dr. phil. Franz Caspar aus Bern beginnt zum Thema: Möglichkeiten und Grenzen der Methodenintegration aus Sicht der Psychotherapieforschung. Danach stellt Dr. med. KD Dagmar Pauli aus Zürich die Frage: Wozu Methodenintegration? Gedanken zu Indikation und Anwendung von integrativer Behandlung am Beispiel von Essstörungen. Lic. phil. Elisabeth Hutzli und Dr. med. Eliane Siegenthaler, Bern berichten über "Dialektisch Behaviorale und Systemischen Therapie" und  Dr. Dipl.-Psych. Marc Schmid aus Basel schliesst ab mit einem Vortrag zu: Schulübergreifende Behandlungsplanung und Fallverständnis in der Kinder- und Jugendpsychotherapie.

Die Teilnahme ist kostenlos und es werden 4 Credits Fortbildungsanerkennung von der SGKJPP vergeben.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 24. August 2018 an:
Michèle Loeliger, michele.loeliger@upkbs.ch

Veranstaltungsflyer (PDF, 195 KB)