Medienspiegel KJPP / Covid-19

Medienspiegel der KJPP zum Thema Covid-19

 

Eine Reihe von nationalen und internationalen Studien zeigt, dass das psychische Wohlbefinden unserer Kinder und Jugendlichen, einerseits durch die Covid-19-Pandemie selbst, andererseits durch die getroffenen Sicherheitsmassnahmen, beeinträchtigt wird.

Zwei Befragungen bei Kindern und Jugendlichen, eine Elternbefragung, sowie eine Untersuchung der Akten unseres zentralisierten Notfalldienstes vor und während der Covid-19-Pandemie bestätigten diese Studien. Sie zeigen, dass die Häufigkeit aller Notdienstkontakte, nach einem anfänglichen Rückgang zu Beginn des ersten Lockdowns, in den folgenden Monaten anstieg und sich seitdem auf einem deutlich höheren Niveau als vor der Pandemie stabilisiert hat:

Die Zahl der telefonischen Notfallkontakte hat sich fast verdoppelt.

Die ambulanten Notfalleinschätzungen sind um 40 Prozent angestiegen.

Die notfallmässigen Überbrückungsinterventionen und die stationären Einweisungen von Minderjährigen in die Erwachsenenpsychiatrie, aufgrund fehlender Kapazitäten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, haben sich mehr als verdoppelt.

In einer Subgruppe von Jugendlichen erfassten wir die Häufigkeit der Suizidgedanken und des selbstverletzenden Verhaltens anhand der ambulanten Notfallberichte und Einweisungszeugnisse der Notfalluntersuchungen. Suizidgedanken und selbstverletzendes Verhalten wurden häufiger berichtet als dies vor Beginn der Covid-19 Pandemie der Fall war.

Unsere Daten geben deutliche Hinweise darauf, dass das kinder- und jugendpsychiatrische Gesundheitssystem über die gesamte Behandlungskette hinweg stark belastet ist und die Weitervermittlung von Jugendlichen, die eine kontinuierliche Therapie benötigen, immer schwieriger wird. Daher empfehlen wir, neben somatischen Massnahmen der Covid-19-Pandemie, auch die präventiven und therapeutischen Bemühungen zur Förderung der psychischen Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen zu priorisieren.

PD Dr. Gregor Berger und Prof. Dr. Susanne Walitza

 

Schweizerische Ärztezeitung Ausgabe 2022/12 "Es reicht immer noch nicht" (PDF, 1 MB)

 

18. Februar 2022: Beobachter "Wir Jungen scheinen irgendwie vergessen gegangen zu sein"

 

31. Januar 2022: Tagesanzeiger "Den Familien nicht gerecht zu werden, ist schwierig auszuhalten" mit Interviews zum untenstehenden Artikel

 

31. Januar 2022: Tagesanzeiger "Psychisch kranke Kinder und Jugendliche warten Monate auf eine Therapie" zur Umfrage der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

 

23. Januar 2022: SonntagsZeitung "Über 50 Prozent mehr Jugendliche wollen sich das Leben nehmen" mit PD Dr. med. Gregor Berger (PDF, 1 MB)

 

15. Dezember 2021: Zürichsee-Zeitung "Kinderpsychiatrie platzt wegen Corona aus allen Nähten" mit Dr. med. Veronika Mailänder

 

13. Dezember 2021: Tagesanzeiger "Corona-Ansteckung macht Jugendliche misstrauisch" mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza

 

5. Dezember 2021: SRF "Mehr Kinder in psychischer Not als 2020" mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza

 

5. Dezember 2021: NZZ "Corona treibt viele Jugendliche in die psychische Not: Ich fühle mich traurig und leer, doch niemand interessiert sich dafür" mit PD Dr. med. Gregor Berger

 

30. November 2021: Tagblatt "Jetzt landen schon 11-Jährige in der Notfallpsychiatrie: So leiden Kinder und Jugendliche unter der Pandemie" mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza

 

9. November 2021: OECD Berlin Centre Blog "Mehr als ein Infektionsrisiko: Öffentliche Gesundheit in OECD-Ländern nach anderthalb Jahren Pandemie", Vortrag und Diskussion mit Michael Müller, Bertram Häussler, Susanne Walitza und Stefan Willich

 

26. Oktober 2021: Fritz&Fränzi, Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Quarantäne ist für Kinder schlimmer als der Lockdown"

 

18. Oktober 2021: SRF Kultur "Was läuft schief bei der jüngsten Generation?" mit Kommentaren von Prof. Dr. med. Susanne Walitza

 

16. Oktober 2021: Blick, Interview mit PD Dr. med. Gregor Berger "Die sozialen Medien sind ein Experiment mit der psychischen Gesundheit unserer Kinder"

 

29. September 2021: Falter, Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Die vierte Welle macht es schlimmer"

 

30. August 2021: SRF-Puls mit PD Dr. med. Gregor Berger "Psyche in Not - Krisen in der Pubertät"

 

9. Juli 2021: Aargauer Zeitung, "Wir sind zäher als gedacht"

 

12. Mai 2021: Online-Veranstaltung (dai Heidelberg in Kooperation mit Kohlhammer) mit Frau Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Corona-Kinder?"

 

3. Mai 2021: Universität Zürich, Medienmitteilung "Stress und psychische Probleme während des ersten COVID-19-Lockdowns"

 

20. März 2021: Das Magazin, Interview mit PD Dr. med. Gregor Berger "Mama, ich möchte einschlafen und nicht mehr aufwachen"

 

15. März 2021: TeleZüri, Konkret mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Generation Corona?"

 

4. März 2021: Küsnachter, Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Verständnis zeigen und Mut machen" (PDF, 403 KB)

 

8. Februar 2021: SRF Schweiz aktuell mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Jugendliche leiden unter fehlenden sozialen Kontakten"

 

7. Januar 2021: WOZ - Die Wochenzeitung, Kinder- und Jugendpsychiatrie "Die Stationen sind zum Teil überbelegt"

 

7. Januar 2021: Kanton Zürich - Schulblatt, Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Streit hilft dem Virus"

 

29. Dezember 2020: Die Zeit "Das Virus greift die Seele an"

 

25. Dezember 2020: Landbote-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Ängste können Kinder stark machen"

 

9. Dezember 2020: Badische Zeitung, Interview mit PD Dr. med. Gregor Berger "Seelische Schmerzen werden allzu oft vom Umfeld in den Wind geschlagen"

 

3. Dezember 2020: Landbote-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Masken beeinträchtigen den Schulalltag – aber wie stark?"

 

3. Dezember 2020: 20minuten, Tipps von Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Corona im Kopf - Die Corona-Massnahmen bieten dir im Alltag auch Chancen"

 

1. Dezember 2020: 20minuten, Tipps von Dr. med. Maurizia Franscini "Corona im Kopf - So kannst du trotz Quarantäne in die Therapie gehen"

 

25. November 2020: 20minuten, Tipps von Dr. med. Dagmar Pauli "Corona im Kopf - Gute Ernährung ist wichtig, gerade in der Pandemie – so bekommst du es hin"

 

24. November 2020: 20minuten, Tipps von PD Dr. med. Gregor Berger "Corona im Kopf - Stress, Selbstzweifel, Wut– Tipps gegen den Corona-Blues"

 

16. November 2020: Blick-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza - eine Kinderpsychologin über die Auswirkungen von Corona "Krisen sind für Kinder eine Chance"

 

12. November 2020: TeleZüri im TalkTäglich mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Corona-Massnahmen in den Schulen"

 

2. November 2020: SRF PULS "Geheilt, aber nicht gesund: Das Erbe von Covid-19' Beitrag mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Corona stresst – Die angeschlagene Psyche leidet besonders"

 

3. Oktober 2020: SRF-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Psychiatrie-Notfälle und der Lockdown"

 

30. September 2020: SRF-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Jugendliche und Corona"

 

25. September 2020: SRF News Plus+ Inteview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Wie geht es den Kindern und Jugendlichen?"

 

Mai 2020: NEWSLETTER 01/20 SGZ – Schweizerische Gesellschaft für Zwangsstörungen "Consensus Paper Zwang und COVID-19"

 

Mai 2020: Pro-Juventute-Interview mit Dr. med. Dagmar Pauli "Was hilft psychisch belasteten Kindern und Jugendlichen in der Coronavirus-Krise?" 

 

7. Mai 2020: Migros Magazin-Statement von Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Schulstart was nun?"

 

21. April 2020: Universität Zürich-Beitrag mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Coronavirus und Gesellschaft Resilienz statt Angststörung"

 

17. April 2020: Sanitas-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza und Simon Grunauer "Kinder im Lockdown"

 

29. März 2020: Tages-Anzeiger Interview mit Dr. med. Dagmar Pauli "Das Familienschiff kann arg ins Wanken geraten"

 

6. März 2020: Das deutsche Schulportal-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Wie spreche ich mit Kindern über Ihre Ängste?"

 

4. März 2020: SRF-Interview mit Prof. Dr. med. Susanne Walitza "Wie ich meinem Kind die Angst vor dem Coronavirus nehme"